Die großzügige Familie für die goldenen Jahre

Familie wird groß geschrieben

Unser Vorbild ist die gute alte Großfamilie: Alle unsere Pflege-Einrichtungen bilden familiäre Gemeinschaften, in denen jedes Mitglied frei und selbstbestimmt lebt. Mit viel Freude gehen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die Bewohnerinnen und Bewohner ein. Fürsorglich und freudvoll kümmern sie sich um ihre Belange. Und sie geben jeden Tag ein bisschen mehr, als die Bewohnerinnen und Bewohner und ihre Angehörigen erwarten. Genau das macht uns aus.

Sich wohlfühlen in der Familie

Ausstattung

Ihr Zuhause in Hardegsen

Unsere Einrichtung liegt, wenn Sie entspannt gehen, rund fünf Minuten vom Herzen des mittelalterlich geprägten Städtchens Hardegsen entfernt. Das vollständig renovierte und modernisierte Gebäude aus dem Jahre 1992 ist hervorragend auf die Bedürfnisse älterer Menschen zugeschnitten. 154 Seniorinnen und Senioren leben hier in kleinen, familiären Gemeinschaften zusammen.

Gewiss werden auch Sie sich in dem großzügigen, gemütlichen Ambiente wohlfühlen. Panorama-Fenster und transparente Spitzdach-Konstruktionen lassen viel wohltuendes Licht in das Gebäude. Schon das fördert jeden Tag die gute Laune. Von unserem eleganten Restaurant sowie von vielen Balkonen und Terrassen aus genießen Sie den Blick in den 7.000 Quadratmeter großen Garten mit seinem prächtigen Fischteich. Und in der Ferne locken die bewaldeten Ausläufer des Sollings.

Wir behandeln die uns anvertrauten Menschen liebevoll und mit großem Respekt. Unsere vollstationäre Pflegeeinrichtung ist in vier familiäre Wohnbereiche unterteilt. Sie liegen an der „Seepromenade“, der „Sonnenallee“ oder auch am „Hortensienweg“ – so haben wir die Flure benannt. Für eine warmherzige Atmosphäre und zur besseren Orientierung haben wir die Wände der Flure in unterschiedlichen Farben gestaltet. Die „Sonnenallee“ im Erdgeschoss ist zum Beispiel in freundlichen Gelbtönen gehalten. Dort befindet sich der geschützte Bereich für demenziell veränderte Bewohnerinnen und Bewohner, eine Kombination aus hellen und mit vielen liebevollen Details gestalteten Räumen. Bodentiefe Fenster lassen viel Tageslicht herein. In der „Werkstatt“ steht zur Zierde tatsächlich eine antike Werkbank. An einem großen Esstisch in dem Raum wird gemeinsam gegessen.

Die „Sonnenallee“ führt hinaus zum geschützten Gartenbereich. Dort sorgen eine Voliere, ein Kaninchengehege und mehrere Hochbeete für Abwechslung.

Es gibt viele beschauliche Sitzplätze auf dem ganzen Gelände: Der absolute Lieblingsplatz unserer Bewohnerinnen und Bewohner befindet sich vor dem Haus. Denn es ist einfach zu verlockend, von dort aus das allgemeine Kommen und Gehen zu beobachten. Zum Beispiel, wenn uns der Kindergarten einen Besuch abstattet oder Mitglieder des Plattdeutsch Clubs Wolbrechtshausen.

Die Kurzzeitpflege ist im Nordflügel der Einrichtung untergebracht. Dort stehen 20 Doppelzimmer zur Verfügung, auch für demenziell veränderte Menschen.

Mit dem Aufzug gelangen Sie bequem in die oberen Etagen. Ganz oben, im dritten Stock, erwartet Sie unser  Multifunktionsraum. An jedem Morgen um 9:00 Uhr trifft sich hier die Rheuma-Gruppe für einen guten Start in den Tag. Aber auch andere Aktivitäten, wie Sitzgymnastik, Basteln, Malen oder Bingo stehen hoch im Kurs. Langeweile dürfte für Sie also zum Fremdwort werden.

Im „Raum der Stille“ mit seinem spitz zulaufenden, verglasten Dachfirst und den freigelegten Deckenbalken feiern katholische und evangelische Christen regelmäßig eigene Gottesdienste.

Eine weitere Besonderheit ist unser Arztzimmer. Jeden Mittwoch kommt ein Zahnarzt ins Haus, der seine Patienten in einem speziellen Zahnarztstuhl behandeln kann. Ein Ultraschallgerät steht ebenfalls bereit.

In jeder Etage gibt es ein Pflegebad. Zwei dieser Wannen lassen sich seitlich öffnen.

Sie möchten sich selbst einen Eindruck von der Seniorenwohnanlage in der Paschenburg verschaffen? Dann kontaktieren Sie uns herzlich gern für einen ganz persönlichen Besichtigungstermin.

Auf das Essen in unserem eleganten Restaurant freuen sich nicht nur die Seniorinnen und Senioren, sondern auch regelmäßige Besucherinnen und Besucher aus Hardegsen und Umgebung. Das geschulte Küchenteam bereitet die Gerichte täglich frisch zu. Das Restaurant selbst wirkt besonders charmant durch seine Glasfronten, die einen guten Blick in den Garten eröffnen, sowie durch den edlen Parkett-Boden und die stets stilvoll eingedeckten Tische. Den Mittelpunkt des Saales mit seinen rund 100 Sitzplätzen dominiert ein ovaler Thekenbereich. Vielen bereitet es Freude, dabei zuzusehen, wie dort die Speisen angerichtet und anschließend serviert werden. Kaffee und Kuchen können Sie im Sommer auf Wunsch auch auf der angrenzenden Terrasse genießen.

Dass es Ihnen schmeckt, dafür zeichnen sich unser hauseigener kreativer Chefkoch und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verantwortlich. Zur Wahl stehen ab 11:30 Uhr zwei unterschiedliche Hauptspeisen. Dazu gibt es häufig Salat und abschließend ein Dessert. Selbstverständlich bereiten wir auch Diät- und Schonkost für Sie zu. Unser Essen liefern wir in Kooperation mit der Diakonie auch außer Haus.

Erwarten Sie Besuch? Ihre Gäste sind ebenfalls herzlich zum Frühstück, Mittagessen, Kaffeetrinken und Abendessen willkommen. Es wäre schön, wenn Sie sich für das Mittagessen möglichst vor 9:00 Uhr am selben Tag anmelden könnnten.

Wir sind bekannt für unsere gute Feier-Laune. Zum Tanztee erleben wir im Restaurant immer ein „volles Haus“. Aber auch das Faschingsfest begeistert unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Bewohnerinnen und Bewohner gleichermaßen. Darüber hinaus gibt es viele weitere jahreszeitliche Veranstaltungen: vom Frühlings- über das Oktoberfest mit Weißwurst und frisch gezapftem Bier bis zum Weihnachtsfest. Fröhliche Stimmung ist garantiert, wenn der Shanty-Chor aus Einbeck im Haus singt und es anschließend Gutes vom Grill für alle gibt. Ab und zu sind die Herren gern unter sich: Beim Preisskat oder Preiskegeln geht es dann sprichwörtlich um die Wurst, eine köstliche Stracke.

Privat können Sie ebenfalls herzlich gern bei uns feiern. Dafür steht Ihnen der große Mehrzweckraum zur Verfügung. Zögern Sie nicht, uns anzusprechen. Wir unterstützen Sie gern bei der Planung und Vorbereitung. So können wir die Tische für Sie eindecken und auf Wunsch auch für Speisen und Getränke sorgen.

Unsere Einrichtung bietet 80 behagliche, 29,5 Quadratmeter große Einzelzimmer in der ersten und zweiten Etage. Hinzu kommen 37 wohnliche Doppelzimmer im Erdgeschoss.

Alle privaten Unterkünfte verfügen über ein seniorengerechtes Bad, einen Wohn- beziehungsweise Schlafraum und – das ist Standard in unserem Haus – über einen überdachten Balkon oder eine Terrasse. Selbstverständlich ist ein Notrufsystem in jedes Zimmer integriert, ebenso wie Telefon-, Radio- und Fernsehanschluss.

Im Eingangsbereich der Einzelzimmer erwartet Sie eine kleine Küchenzeile mit Spüle und Gefrierschrank. Hier können Sie spontan Tee mit einem Wasserkocher zubereiten oder kleine Speisen anrichten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Herdplatten aus Sicherheitsgründen nicht angeschlossen sind.

Besitzen Sie ein Haustier, das Ihnen ans Herz gewachsen ist? Grundsätzlich ist es gern gesehen, wenn Sie oder ein Angehöriger die Betreuung übernehmen. Bitte sprechen Sie mit uns.

Wir wissen, wie wichtig Ihnen die altvertrauten Möbel sind.

Im Einzelzimmer genießen Sie völlige Gestaltungsfreiheit. Wir stellen Ihnen ein Pflegebett und einen Nachtschrank zur Verfügung. So bleibt auch Platz für eine komfortable Sitzgruppe mit Sofa und -tisch.

Im Doppelzimmer kann zum Beispiel der geliebte Schreibtisch oder eine besonders schöne Kommode Akzente setzen. Bereits vorhanden sind in dem Zimmer zwei Einbauschränke und zwei bequeme Pflegebetten, in der Regel elektrisch verstellbar. Zum weiteren Inventar gehören zwei Stühle, ein Tisch, eine Kommode und zwei Regale über den Kopfenden der Betten. Eichenholztöne bestimmen das Mobiliar und sorgen für eine behagliche Wohnatmosphäre. Um Gardinen und Vorhänge kümmern wir uns selbstverständlich ebenfalls.

Hardegsen gilt als das „Tor zum Solling“. Von hier aus unternehmen wir viele gemeinsame Ausflüge in die Umgebung, etwa zum Künstler- und Töpferdorf Fredersloh. Dort genießen wir zusammen Kaffee und Kuchen. Sehr gern fahren wir auch zum Brotmuseum im Wilhelm-Busch-Dorf Ebergötzen und zum Kaufpark in Göttingen. Die Sababurg ist ebenfalls schon ein Ziel gewesen. Für solche Fahrten mieten wir einen Bus an.

Doch zunächst lockt das bezaubernde 8.000-Einwohner-Städtchen Hardegsen mit abwechslungsreichen Spazier-Routen. Ein Ziel: die mittelalterliche Burg Hardeg. Sie stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist von einer wunderschönen Parkanlage umgeben. Dort gibt es eine uralte Rotbuche, ein Hochzeitshäuschen und vieles mehr. Oft zieht es unsere Bewohnerinnen und Bewohner auch zum zwölf Hektar großen Wildpark mit Thüringer Hausziegen, Angler-Sattelschweinen und anderen bedrohten Wildtierrassen. Hier befindet sich auch die beliebte Gaststätte „Keilereck“.

Das sehr reizvolle Stadtzentrum von Hardegsen beginnt für uns sprichwörtlich „um die Ecke“. Bäckerei, Schreibwarenladen, Blumenhändler und Lebensmittelmarkt sind in kurzer Zeit erreichbar. Auch Ärzte und Apotheken gibt es in der Nähe – schließlich haben Sie freie Hausarzt-Wahl. Fachärzte sind ansässig im nahe gelegenen Göttingen und in der Kreisstadt Northeim. Die Bus- und Bahnverbindungen sind ebenfalls gut, und mit dem Pkw ist die Autobahn A7 Hannover-Kassel in sehr kurzer Zeit erreichbar. 

Weitere, aktuelle Informationen erhalten Sie unter der Rubrik News, in unserer Hauszeitung, oder fragen Sie einfach an unserer Rezeption.

Wir sind für Sie da

Ihr Team in Hardegsen